Der Drucker druckt nicht wie er soll? Patrone wird nicht erkannt? Streifen im Druckbild?

Wir helfen bei allen Druckerpatronen - Haben Sie ein Problem das hier nicht genannt wird? Mailen Sie uns ;-)

Sie haben ein Problem mit einer nicht druckenden Tintenpatrone oder einem Toner. Die Patrone wird nicht erkannt oder sie druckt streifig? - Hier bekommen Sie Lösungen für die gängigsten Probleme.

Fehlermeldung: Keine original Tinte

Einige Drucker melden nach dem Einsetzen von kompatiblen Tintenpatronen einen vermeintlichen Fehler. Das Drucker-Display zeigt dann in etwa eine (vermeintliche) Fehlermeldung wie: Sie verwenden keine original Tinte.

Diese Meldung muss man einfach nur bestätigen, denn wenn Sie kompatible Tintenpatronen bei uns gekauft haben, dann ist die Meldung ja inhaltlich richtig. Man darf sich dann also als Anwender nicht verwirren lassen.

In dem nachfolgenden Video, dass bei uns im Hause entstanden ist, zeigen wir das oben gesagte am Beispiel des Druckers Epson Expression Home XP-322 der mit den Patronen 29XL arbeitet. Inhaltlich gilt das aber für alle Drucker die eine entsprechende Meldung ausgeben, also auch für Brother, Canon, HP, etc.

Lösung für vermeintliche Fehlermeldung - Epson XP-830 meldet: Sie verwenden keine Originalpatronen

Füllstand wird nicht korrekt bzw. Patrone als nicht voll oder sogar leer angezeigt

TIPPS ZUR PROBLEMLÖSUNG: Tintenfüllstandsanzeige funktioniert nicht:
======================================================================

Selbstverständlich sind die von uns vertriebenen Patronen voll befüllt. Leider lassen einige Druckerhersteller es aber nicht zu, das der Füllstand von preiswerten Alternativpatronen Ihnen als Benutzer korrekt angezeigt wird. Diese Funktion ist in diesen Fällen ausschließlich den Originalpatronen vorbehalten.

Teilweise zeigt die Druckersoftware auch an, dass der Drucker mit kompatiblen Patronen nicht funktionieren würde, was nicht korrekt ist. Der Grund ist klar, der Hersteller möchte lieber, dass Sie Originalpatronen kaufen.


Lösung - Füllstandsanzeige deaktivieren
----------------------------------------
Je nach Druckerhersteller gibt es unterschiedliche Möglichkeiten um die Füllstandsantzeige zu deaktieren, damit Sie mit preiswerten Alternativpatronen drucken können.

Canon
------
Wenn die Meldung "Niedriger Füllstand", "Patrone fast leer" oder "Patrone leer" erscheint, drücken Sie bitte den Reset-Knopf auf Ihrem Drucker (Ein Dreick umschlossen von einem Kreis) solange bis die Meldung verschwindet. Dies dauert je nach Modell zwischen 5 - 20 Sekunden. Nun ist Anzeige deaktiviert, so dass Sie kompletten Inhalt der Patrone nutzen können.

HP
---
Wenn die Meldung "Keine Original HP Patrone", "Niedriger Füllstand" oder "Patrone leer" erscheint, klicken Sie bitte auf das Feld "Diese Meldung nicht mehr anzeigen", "Meldung ignorieren" bzw. "Dieses Dialogfeld nicht mehr anzeigen". Nun ist Anzeige deaktiviert, so dass Sie kompletten Inhalt der Patrone nutzen können.

Lexmark
--------
Variante A:
Wenn die Meldung "Keine Original Lexmark Tinte mehr" erscheint klicken Sie unten links auf "weitere Informationen". In dem sich neu öffenden Fenster klicken Sie nun bitte auf "Diese Meldung für diese Patrone nicht mehr anzeigen" und anschließend auf "Schließen".

Variante B:
Wenn die Meldung "Reserve Tintenbehälter" oder "Niedriger Füllstand" erscheint klicken Sie auf "Diese Meldung nicht mehr anzeigen", "Meldung ignorieren" bzw. "Dieses Dialogfeld nicht mehr anzeigen" und anschließend auf "Druckvorgang fortsetzen".


Nun ist Anzeige deaktiviert, so dass Sie kompletten Inhalt der Patrone nutzen können.

Wenn der Drucker trotz falscher Anzeige einwandfrei druckt, kann diese ignoriert werden, solange Sie dies nicht stört.

Patrone wird nicht erkannt


TIPPS ZUR PROBLEMLÖSUNG: Kompatibilitätsproblem
===============================================

1. Die Kontakte an der Patrone sind verunreinigt (z.B. durch Fingerabdrücke). Das kann in der Produktion geschehen oder beim Einsetzen.
Eine Möglichkeit ist, die Kontakte mit einem Radiergummi sauber zu rubbeln.

2. Der Drucker "mag" die Reihenfolge beim Einsetzen der Patrone nicht. Abhilfe durch Herausnehmen beider Patronen und Wiedereinsetzen: zuerst schwarz, danach color. Falls das Problem weiterhin besteht: zuerst color, danach schwarz.

3. Alle Patronen aus dem Drucker herausnehmen. Stecker vom Drucker für einige Stunden aus der Steckdose nehmen. Stecker wieder einstecken. Drucker einschalten. Patronen einsetzen.

4. Wenn Sie keinen Erfolg haben und Sie mehrer Patronen bei uns bestellt haben, dann können Sie selbstverständlich weitere Patronen ausprobieren. Ihre gesetzliche Gewährleistung bleibt davon unberührt.

Druckbild ist schlecht, macht streifen oder fällt komplett aus

TIPPS ZUR PROBLEMLÖSUNG: Schlechtes Druckbild / Total Ausfall
==============================================================

1. Bitte versichern Sie sich, dass das Schutzklebeband vollständig vom Druckkopf entfernt ist und keine Klebereste mehr vorhanden sind.
2. Mit einem Küchentuch über die Düsen streifen bis Tinte deutlich und satt austritt.
3. Bitte drucken Sie eine Reinigungsseite.
4. Bei hartnäckigen Fällen Druckkopf für ca. 5 Minuten in heißes Wasser stellen. Aber nur so tief, dass die Düsen nur einige Millimeter im Wasser stehen.
5. Patrone mit einem Küchentuch abtrocknen und nochmals Reinigungsseiten drucken.


EXPERTENTIPP FÜR SEHR ERFAHRENE ANWENDER: VORSICHT!!!
======================================================

In einigen Fällen kommt es vor, dass sich zwischen Düsenplatte und Tintenreservoir ein Luftkissenbildet. Diese Luftkissen verhindert den Tintenfluss. Bei schwarzen Tintenpatronen zeigt es einen streifigen bis komplett farblosen Druck. Bei Farbpatronen kann jeder Farbkammer einunterschiedliches Druckbild zeigen. So können beispielsweise Cyan und Magenta einwandfrei und Yellow ein totaler Ausfall sein.

Anwender die experimentierfreudig sind können folgendes auf eigene Gefahr (!!) vorzugsweise im Freien probieren:

VORSICHT, TINTE KANN GEGENSTÄNDE (TEPPICHE, GARDIENEN, SOFAS, WANDVERKLEIDUNGEN ZERSTÖREN

Man nehme die Patrone am Kopf zwischen Daumen und Zeigefinger /DÜSENPLATTE NOCH VORNE ZEIGEND/ und schleudert die Patronen mit einer Armbewegung von oben nach unten -> dadurch wird Tinte aus dem Tintenreservoir aus der Patrone geschleudert und die Luftblase entweicht nach außen durch die Düsenplatte. Wenn Tinte austritt soll diese abgewischt werden. Wenn die Tinte nicht nachläuft kann die Patrone für einen Testdruck eingesetzte werden. Evtl. muss diese Prozedur mehrmals wiederholt werden.